Bildstock in der Hauswurzer Straße

Ein Schmuckstück im barocken Stil

Dieser Bildstock, welcher mit seinem schönen barocken Stil und schmuckvollen, farblich hervorgehobenen Verzierungen beeindruckt, befindet sich an der Hauswurzer Straße, kurz nach der Einmündung des Heidewegs auf dem Anwesen "Deise" (Emmert). 

Baujahr:


Bauweise:


Darstellung: 





Besonderheit:


Standort:

1842


Postament/Sockel, Säule und Kopfstück


Vorderseite:      Relief der Kreuzigungsgruppe und Inschriften

Rückseite:         Darstellung der Heiligen Familie und Inschrift

Seiten:                Darstellungen der Hl. Valentinus und Rochus

Säule:                 Verzierung mit Weinranken


besonders schmuckvolle Ausführung


Hauswurzer Straße, kurz nach der Einmündung des Heidewegs

 
 
 

Das schreibt Pfarrer Sturm:

Ebenfalls nachwirkend barocke Fomen zeigt ein fünfter, sehr schön gearbeiteter Bildstock aus dem Jahre 1842 an der Hauswurzer Straße nach der Abzweigung des Heidewegs auf dem Anwesen "Deise". Das Postament mit profilierter Abschlussplatte hat vorn eine Kartusche mit folgender Inschrift in barocker Fraktur: 


Einen größeren Beweis von Liebe kann Niemand geben

als wenn er sein Leben für seine Freunde lässt.

Joha a 15 a 13 v.


Die Stifterinschrift auf der Rückseite in römischer Kapitale lautet:


DIESES BIELD IST ERBAUD WORDEN 

DURCH DEN PETRUS SCHÄFER 

UND DESSEN EHEFRAU KATHARINA SCHÄFER

IM JAHR 1842


Auf diamantiertem Sockel erhebt sich eine schlanke, mit Weinlaub belegte Säule, die in einem Kapitäl mit Volutenrollen endet. Die Basis des Kopfstücks hat zwischen Voluten Kartuschen mit Inschriften. Zwischen zwei Pfeilern mit profilierten Kämpfern und ebensolchen Rundbogen befindet sich ein Relief der Kreuzigungsgruppe. Die Inschrift darunter lautet: 


Er starb. damit wir leben.


Auf der Rückseite ist die Hl. Familie auf dem Heimweg von Ägypten nach Nazareth dargestellt. Die Inschrift lautet: 


Steh auf nim das Kind und seine Mutter und ziehe in das Land Israel. 


Auf den Seitenwangen sind die hll. Valentinus (als Bischof mit krankem Kind zu seinen Füßen) und Rochus (als Pilger mit Hund) dargestellt. Auf dem Rundbogen sitzen Engelsköpfchen und in der Mitte als Bekrönung ein großes steinernes Ankerkreuz.


Der Bildstock ist erster Altar bei der großen Flurprozession am Fest Christi Himmelfahrt.


  • Tagesimpuls
    Freundeskreis Mariengrotte Neuhof
    Pilgerkreise
    Bistum Fulda
     
  • Gender
    Einer von uns
    Flüchtlingsfonds
     
 

Pfarramt St. Michael Neuhof

Kath. Pfarramt St. Michael Neuhof


Kolpingstraße 1
36119 Neuhof

Tel. 06655 / 99949-0

Pfarrbüro

Montag

10:00 - 12:00 Uhr


Dienstag/Mittwoch

09:00 - 12:00 Uhr


Donnerstag

16:00 - 18:00 Uhr

 

Pfarramt Mariä Himmelfahrt Rommerz

Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Rommerz


Wendelinusstraße 1
36119 Neuhof-Rommerz

Tel. 06655 / 987952

Pfarrbüro

Montag

10:00 - 12:00 Uhr


Donnerstag

15:00 - 18:00 Uhr

 
 
 

© Pfarrgemeinden St. Michael, Neuhof 

Mariä Himmelfahrt, Rommerz