Kirchen & Kapellen

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Rommerz - Architektur

Die Rommerzer Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt ist ein Bau mit stattlicher Größe für einen Ort mit rund 1.700 Einwohnern. Aber auch der besondere und außergewöhnliche Baustil macht die Kirche zu einem architektonisch wertvollen Gebäude.


Erbaut wurde die Kirche in den Jahren 1928 bis 1934 nach den Plänen des Fuldaer Architekten Hermann Mahr. Der Bau selbst erfolgte weitestgehend in Eigenleistung der Dorfbewohner. 


Architektonisch lässt sich das Kirchengebäude keinem Baustil wie der Romanik, der Gotik oder dem Barock zuordnen. Vielmehr war der Bau der Rommerzer Kirche in dieser Zeitepoche einer von wenigen Versuchen im Bistum Fulda, einen neuen, moderneren und expressionistisch geprägten Baustil zu schaffen. Prägend hierfür sind zum Beispiel die dreieckigen Formen, die an fast allen Fenstern auftauchen, sowie die zahlreichen "Art-Deco-Elemente" an der Sandsteinfassade.

Maße der Kirche:

 
Gesamtlänge 46,50 m
Gesamtbreite 16,46 m
Grundfläche 805 qm
Turmhöhe 37,70 m
Höhe der Decke 12,20 m

Auch der Innenraum ist geprägt durch die außergewöhnliche Kirchenarchitektur, welche das mächtige Kirchenschiff modern und zeitlos erscheinen lässt. In Verbindung mit einem auf die Architektur der Kirche abgestimmten Farbkonzept, welches 2012-2013 durch den Frankfurter Künstler Michael Mohr entworfen und umgesetzt wurde, wirkt der Raum zum einen hell und freundlich, zum anderen modern und beeindruckend.


Verwirklicht wurde dieses Konzept im Zuge einer umfangreichen Innenrenovierung der Kirche über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren (2011-2013. Investiert wurden insgesamt über 2 Mio. Euro. Hierbei wurde auch die gesamte Elektro-, Heizungs- und Installationstechnik erneuert. Zuvor war bereits seit 2008 die Außenfassade sowie Teile der Dacheindeckung für 800.000 Euro saniert und erneuert worden. Nähere Informationen zum Großprojekt gibt es hier: Renovierung


Die Rommerzer Kirche ist die erste Kirche im Bistum Fulda, die mit einer Geothermie-Heizung beheizt wird. Um den Wärmebedarf in dem großen Kirchenraum optimal zu decken, wurde ergänzend noch eine moderne Gas-Brennwert-Therme installiert.

Vor der Renovierung

Nach der Renovierung

 


Zu der Kirche gehört ein großer Glockenturm mit sechs Geschossen, welcher sehr prägend für das Ortsbild ist. Der Turm beherbergt ein Viergeläut (Johannesglocke von 1967, Dreifaltigkeitsglocke von 1949, Josefsglocke von 1949 und Marienglocke von 1902). Außerdem ist noch eine kleine Stundenglocke vorhanden. 

Auch befindet sich in der Rommerzer Pfarrkirche eine große Walcker-Orgel mit kultur-historisch besonderen Eigenschaften. Nähere Informationen zum Orgelinstrument gibt es hier: Orgel

Öffnungszeiten:

Die Rommerzer Kirche ist eine offene Kirche. Ihre Türen sind in der Sommerzeit täglich mind. bis 18:00 Uhr und in der Winterzeit bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet. 

 

Bilder aus der Kirche:

 

Hier gibt es eine Auswahl an Bildern unserer Pfarrkirche. Weitere Bilder folgen!

Bilder aus der Kirche (vor der Renovierung):

 

Hier gibt es eine Auswahl aus dem Innenraum der Kirche vor der großen Renovierung.

Quelle: Fuldaer Zeitung (aufgenommen vor der Außenrenovierung)
Quelle: Fuldaer Zeitung (aufgenommen vor der Außenrenovierung)
  • Tagesimpuls
    Freundeskreis Mariengrotte Neuhof
    Pilgerkreise
    Bistum Fulda
     
  • Gender
    Einer von uns
    Flüchtlingsfonds
     
 

Pfarramt St. Michael Neuhof

Kath. Pfarramt St. Michael Neuhof


Kolpingstraße 1
36119 Neuhof

Tel. 06655 / 99949-0

Pfarrbüro

Montag

10:00 - 12:00 Uhr


Dienstag/Mittwoch

09:00 - 12:00 Uhr


Donnerstag

16:00 - 18:00 Uhr


Fr/Sa/So geschlossen


 

Pfarramt Mariä Himmelfahrt Rommerz

Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Rommerz


Wendelinusstraße 1
36119 Neuhof-Rommerz

Tel. 06655 / 987952

Pfarrbüro

Montag

10:00 - 12:00 Uhr


Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr


Donnerstag

15:00 - 18:00 Uhr


Mi/Fr/Sa/So geschlossen

 
 
 

© Pfarrgemeinden St. Michael, Neuhof 

Mariä Himmelfahrt, Rommerz