Sanierung der Mariengrotte Neuhof kurz vor Abschluss

Kleinod am Ortsrand in neuem Glanz

Ein Artikel von Andreas Ungermann, Fuldaer Zeitung vom 08.06.2021


Drei Jahre lang ist die Mariengrotte am Opperzer Berg in Neuhof saniert worden. Jetzt stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. Mit einem Gottesdienst dankte die Pfarrei den Ehrenamtlichen, die sich für die Sanierung eingesetzt haben.


Der Zaun vor der Grotte glänzt in frischer schwarzer Farbe, die Spitzen darauf in einem Silberton. Den Sitzflächen auf den Bänken ist anzusehen, dass das Holz erneuert wurde, der Kies darunter ist ordentlich verteilt. Am Rand der Basaltsteine ist frischer Rindenmulch ausgebracht, auf dem Streifen daneben zeichnet sich ab, wo noch frisches Gras wachsen soll. „Wir sind inzwischen in der Fertigstellungsphase der Grottensanierung und -neuanlage angekommen. Bis auf kleinere Restarbeiten gehen wir davon aus, dass wir bis Ende Juli die begonnenen Arbeiten abschließen können“, sagt Reinhold Schneider, Verwaltungsratsmitglied der katholischen Kirchengemeinde St. Michael in Neuhof und im Freundeskreis Mariengrotte für die Finanzen zuständig. 


Gut 98 Prozent der Arbeiten seien erledigt. Neben einzelnen kleinen Restarbeiten an dem 95 Jahre alten Andachtsort, der vor drei Jahren in einem baufälligen Zustand war, steht noch die Abrechnung aus. Das Sanierungsprojekt erforderte nicht nur die „schweißtreibende und erschöpfende“ Arbeit der Ehrenamtlichen, sondern es wurde auch finanziell von unterschiedlichen Stellen gefördert. Einzelheiten dazu nennt Schneider nicht, weil die endgültige Bilanz dazu noch nicht gezogen ist. Künftig gelte es, das „Glaubenserbe unserer Vorfahren, das in der Errichtung dieser Grottenanlage seinen Ausdruck fand“, hochzuhalten, betont der Neuhofer und appelliert an seine Mitbürger: Die gemeinsame Aufgabe werde es sein, das nun wieder schön hergerichtete Areal am Opperzer Berg sauber zu halten und zu pflegen, um der Verwilderung zu trotzen. Schließlich sei die Grotte nicht nur ein Andachtsort. 


Eingebettet in einen sechs Kilometer langen Panorama-Rundwanderweg mit angrenzendem Bienenlehrpfad biete sie neben ihrer ursprünglichen pastoralen Zweckbestimmung für Wanderer ein „außergewöhnliches Natur- und Landerlebnis“. Sie stehe somit auch überkonfessionell als besonderer Ort der Ruhe und Besinnung zur Verfügung. Schon während der Sanierung habe das Gelände am Ortsrand großes Interesse erfahren, erste Andachten und Katechesen fanden statt und auch Kindergartenkindern sei die Mariengrotte schon nahegebracht worden, resümiert Schneider. Künftig sollen hier beispielsweise Andachten im Marienmonat Mai zur Regel werden.

Foto: Andreas Ungermann
Foto: Andreas Ungermann


Eine große Eröffnung – „dann vielleicht auch mit Würstchen und Getränken“ – stellte Neuhofs Pfarrer Dr. Dagobert Vonderau nun während eines Dankgottesdienstes, zu dem die ehrenamtlichen Helfer eingeladen waren, in Aussicht. Auch er lobte das große Engagement, mit dem die Mariengrotte wieder hergerichtet wurde. In seiner Festpredigt ging Vonderau auf das Bild „Maria Knotenlöserin“ in der Kirche St. Peter am Perlach in Augsburg ein, das auch Papst Franziskus sehr verehre. Bei der Sanierung sei mancher Knoten zu lösen gewesen, etwa beim Denkmalschutz oder bei den Finanzen, erinnerte der Pfarrer, ging aber auch auf das persönliche Leben der Gläubigen ein. Jeder habe sicher schon Erfahrungen mit ganz eigenen Knoten im Leben gesammelt, diesen gelte es, sich mit Kraft, langem Atem und im Vertrauen auf Gott und Maria zu stellen. Dann könne man sich auch im Sinne der Nächstenliebe der Sorgen seiner Mitmenschen annehmen.


Die Sanierung in Zahlen:

1700 Arbeitsstunden 

haben die rund 60 ehrenamtlichen Helfer in den vergangenen drei Jahren erbracht. 


81 Sträucher 

wurden neugepflanzt, darunter 21 Rosensträucher, 10 Lavendel und 4 Schneeball-Hortensien. 


116 Tonnen Splitt 

sind auf dem Gelände ausgebracht worden – 81 Tonnen Grob- und 35 Tonnen Feinsplitt. 


8 Kubikmeter Beton wurden verarbeitet, zudem 129 Mörtelsäcke. 

Darüber hinaus wurden 324 Meter Stromkabel verlegt.

  • Tagesimpuls
    Freundeskreis Mariengrotte Neuhof
    Pilgerkreise
    Bistum Fulda
     
  • Gender
    Einer von uns
    Flüchtlingsfonds
     
 

Pfarramt St. Michael Neuhof

Kath. Pfarramt St. Michael Neuhof


Kolpingstraße 1
36119 Neuhof

Tel. 06655 / 99949-0

Pfarrbüro

Montag

10:00 - 12:00 Uhr


Dienstag/Mittwoch

09:00 - 12:00 Uhr


Donnerstag

16:00 - 18:00 Uhr

 

Pfarramt Mariä Himmelfahrt Rommerz

Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Rommerz


Wendelinusstraße 1
36119 Neuhof-Rommerz

Tel. 06655 / 987952

Pfarrbüro

Montag

10:00 - 12:00 Uhr


Donnerstag

15:00 - 18:00 Uhr

 
 
 

© Pfarrgemeinden St. Michael, Neuhof 

Mariä Himmelfahrt, Rommerz